Die Bienensachverständige (BSV) des Imkervereins Essen-Kettwig haben an einer speziellen Fortbildung teilgenommen und eine Prüfung beim Imkerverband Rheinland e.V. abgelegt.

Die Fortbildung zum BSV hat die Themenschwerpunkte Bienenkrankheiten, Arzneimittel- und Pflanzenschutzrecht, Tiergesundheitsgesetz und Bienenseuchenverordnung.

Zu den Aufgaben der Bienensachverständige gehört die Beratung der Imker zu Fragen der Bienenhaltung und zu Bienenkrankheiten. Zu ihren Tätigkeiten gehören insbesondere die Varroabehandlung und das jährlich durchzuführende Amerikanische Faulbrut Monitoring. 

Sie sind die Ansprechpartner bei Schäden an den Bienenvölkern durch Diebstahl, Vandalismus oder Pflanzenschutzmittel.

Für die Ausstellung von sogenannten Gesundheitszeugnissen (Amtstierärztliche Gesundheitsbescheinigung) werden die Bienenvölker von den BSV untersucht. Es werden Futterkranzproben gezogen und zur Untersuchung nach Mayen geschickt, an das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR), Westerwald-Osteifel, Fachzentrum Bienen und Imkerei.

Für die Imker fallen dabei die Kosten der Untersuchung und Probenentnahme durch den BSV gemäß Regelung des Kreisimkerverbandes Essen an, sowie die Untersuchungsgebühr des DLR in Mayen und die Gebühr des Amtsveterinärs.

Die Bienensachverständige des Imkervereins Kettwig sind:

Edith Bäumer: bienen.baeumer@web.de
Uwe Hartmann:ruebezahlimker@gmx.de

Für weitere Informationen zu BSV im Raum Essen kontaktieren Sie bitte den Kreisimkerverbands Essen.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Um mehr zu erfahren lesen Sie gerne unsere Datenschutzerklärung.

Schließen